Sie sind hier

Lagerhalle Osnabrück

Die Lagerhalle in Osnabrück gehört zu den in den 1970er Jahren in Deutschland gegründeten kommunalen Kulturzentren. Wikipedia
 
Wir sind der gemeinnützige Verein LAGERHALLE, und betreiben im Auftrag der Stadt Osnabrück dieses soziokulturelle Kultur- und Kommunikationszentrum.
Die LAGERHALLE existiert seit 1976 in den ehemaligen Räumen einer Eisenwarenlagerhalle der Fa. Richter. In den siebziger Jahren gelang es durch ein großes Engagement vieler Menschen eines der ersten und größten Kultur- und Kommunikationszentren in Deutschland aufzubauen.

Die LAGERHALLE begreift sich als soziokulturelles Zentrum und bietet ein vielfältiges Kulturprogramm für Alle (Musik, Theater, Literatur, Kabarett, Vorträge, Filmkunstkino, etc.) Wir fördern die kulturelle und politische Bildung, ermöglichen Projekte, Vorträge und Seminare, Kreativangebote, offene Werkstätten. Hierzu gehört eine vernetzte Zusammenarbeit mit kulturellen Projekten, Vereinen, Initiativen und Institutionen in Osnabrück.

Wir fördern das »Bürgerschaftliche Engagement«. Mit Raumangeboten, Beratung und Infrastruktur unterstützen wir die ehrenamtliche Arbeit vieler sozialer, kultureller und politischer Gruppen und Vereine in unserem Hause.
Wir sind der zentrale Ort im Herzen der Osnabrücker Altstadt für die Durchführung von Tagungen, Seminaren, Kongressen, Empfängen und Festivitäten
Zu unseren über 500 jährlichen Angeboten und Veranstaltungen kommen mehr als 160.000 BesucherInnen aus Osnabrück und der Region.
Internationale Gäste besuchen Konzerte bekannter »Stars«, das Europäische Medienkunstfestival, das Unabhängige Filmfest Osnabrück oder das Osnabrücker Kabarettfestival.


Die Lagerhalle finanziert sich durch erhebliche eigene Einnahmen der hauseigenen Gastronomie und durch öffentliche Zuschüsse.
Das gesamte Haus, von der Toilette bis in den Spitzboden, ist rollstuhlgerecht zu erreichen.

 

Engel - Kurzfilmrolle

Sonntag, 26. November 2017 -
18:00 bis 20:15

Eine Veranstaltung in der Lagerhalle in Osnabrück

 

Film 1:

Zum Film

Zum Referent

Zum Ort